Den eigenen Träumen beharrlich zu Folgen ist nicht immer einfach.

Dazu musst du dich nur auf dich einlassen und alle anderen Meinungen dazu ausblenden. Denn viele Menschen werden Ablenkungen oder dich bewusst oder unbewusst stören und daran hindern, deine Träume zu erreichen.

Trotz aller Hindernisse bin ich meinen Träumen die letzten Jahre über gefolgt. Es waren bzw. sind noch klassische Wege gewesen, wie die Schule, Abitur, und nun noch das Studium welches ich in wenigen Monaten abschließen werde. In diesem Zeitraum ergab sich für mich jedoch ein neuer Traum, der Traum davon ob mittel,- oder langfristig mein eigener Chef zu werden. Dies versuch eich mit dem Start dieser Seite umzusetzen und werde trotz aller Hindernisse und Umstände nicht davon abweichen, bis ich auch das geschafft habe.

Damit du deine Träume wahrmachen kannst, ist es wichtig diese 7 Dinge zu ignorieren:

 

1. Wie schwer es dir vorkommen wird

Träume zu folgen ist nicht einfach. Wenn es so wäre, würde jeder es tun. Träume bedeuten Arbeit, sie bedeuten Opfer aus anderen Bereichen deines Lebens zu bringen und jederzeit voll und ganz zu dir selbst zu stehen. Träume zu haben benötigt die Fähigkeit dir etwas für den jetzigen Zeitpunkt unvorstellbares vorzustellen und für die Zukunft umsetzen zu wollen. Zeit, Geld, Ortsgebundenheit und allgemein deine Ressourcen sind nur einige wenige Hindernisse die dir auf deinem Weg begegnen werden. Aber anstatt dich mit diesen Schwierigkeiten aufzuhalten, halte nach den Lösungen ausschau. Setze deine Kreativität ein um mögliche Lösungen zu finden. Je mehr du dich deinen Träumen verbunden fühlst, umso mehr kreative Lösungsansätze werden dir in den Sinn kommen.

 

2.Was Kollegen & Freunde sagen

Wenn du dir deine Freunde, Kollegen oder Familienmitglieder anschaust,  bin ich mir sicher sie sind so gut wie alle eingespielt auf einem gewissen Pfad der ihnen durch das Leben, Umfeld und vor allem der Gesellschaft vorgegeben wurde. Genau deswegen, werden auch so gut wie alle aus deinem Umfeld versuchen dich von deinen Träumen – welche sich meist Abseits des gesellschaftlichen Weges – befinden, abzubringen. Sie möchten die auf den verlässlichen Pfad des Bildungssystems und dann dem schrittweisen Aufstieg über Jahre in der Karriereleiter führen. Du musst dann aufjedenfall heiraten, dich also früh an Familie und Kinder binden, sowie zusätzlich ein Haus auf einen Kredit mit 20 – jähriger Laufzeit kaufen. Somit ist es dir auch gar nicht mehr möglich diesen sicheren Weg zu verlassen. Ich sage dir aber,  du musst diesem gesellschaftlichen vermeintlich sicheren Pfad nicht folgen, du bist frei das zu ignorieren was für andere funktioniert. Das funktionieren der anderen ist ein Zufrieden sein und aufgeben der eigentlich mal gehegten Träume. Sie haben resigniert. Zufriedenheit bedeutet stillstand, und stillstand ist Rückschritt.

 

3. Was deine Angst dir sagen

Du wirst Ängste haben, auch größere, wenn du deinen Träumen folgen willst.  Wenn du vor den Herausforderungen auf dem Weg zur Erfüllung deiner Träume keine Ängste hast, sind deine dir gesteckten Ziele einfach zu klein. Es ist wichtig Angst zu haben, da sie dich zu einem gewissen maße auch antreibt. Du wirst durch sie deine Komfort-Zone verlassen, und einen immer größeren Schild für zukünftige Herausforderungen aufbauen. Deine Angst ist ein Wegweiser der dich auf Kurs zur Erfüllung deiner Träume hält.

“There is only one thing that makes a dream impossible to achieve: the fear of failure.” ― Paulo Coelho, The Alchemist

4.Was deine Eltern dir sagen werden

Das folgende galt zum Glück nie für mich, aber ich kenne Freunde bei denen ist genau so ist. Ich denke sogar jetzt würden beide , Mutter und Vater hinter mir stehen, wären sie noch unter uns. Ich hatte zwar schon immer handfeste hochgesteckte Ziele aber keiner von ihnen wollte mir je etwas aufzwingen und gaben mir nur die Erfahrungen mit die Sie gemacht haben. Du musst es ignorieren wenn du Eltern hast die dir einen anderen Weg aufzwingen wollen, als welchen du für dich gewählt hast. Höre dir ihre Argument, Ideen und Ratschläge gut an, sie sind oft sehr wertvoll, aber solltest du merken das deine und ihre Vorstellungen zu weit auseinandergehen, solltest du dich nur auf deine Träume fokussieren. Viele Eltern wollen für ihre Kinder nur das beste  und sind froh wenn Sie überhaupt einen Job haben und auf eigenen Beinen stehen können, dabei ist es ihnen egal wovon das Kind eigentlich träumt. Bei Kindern die sich als Musiker sehen & versuchen, Schriftsteller oder malende Künstler, ist es oft der Fall das diese Vorstellungen auf wenig Verständnis stoßen. Ausserdem gibt es noch die Fälle in denen die Eltern sehr viel erreicht haben und hohe berufliche Positionen innehalten. Beispielsweise Anwälte, Ärzte oder Firmengründer großer Unternehmen. Da wird auch oft von den eigenen Kindern schon erwartet in die eigenen Fußstapfen zu treten. Erkenne das, und fühle für dich heraus ob das wirklich das ist was du möchtest, oder hast du andere Träume ?

 

5. Was andere tun

Jeder um dich herum lebt einen bestimmten Typ Leben. Viele gehen zur gleichen Schule, oder sind es. Bekommen und haben die gleiche Art Job, leben in den gleichen Gegenden und machen die selben Dinge mit und in ihrem Leben. Es ist so einfach sich umzuschauen und das alles mit sich selbst zu vergleichen. Du musst jedoch lernen zu ignorieren was andere machen, und dein eigenes Leben leben und kreieren. Selbst wenn es den Eindruck macht andere hätten den richtigen Weg gefunden. Haben sie vielleicht, aber es ist ihr Weg auf ihrer Reise, nicht deiner. Stehe gerade, voll und ganz hinter deinem Weg ohne dein Einfluss des Vergleiches mit anderen.

 

6. Welche Fehlschläge du erleiden wirst

Du sollst deine Fehlschläge an sich nicht ignorieren. Durch Sie wirst du weiser und erfahrener. Analysiere deine Fehlschläge und versuche zu verstehen was sie dich lehren können, also gib nicht auf wenn etwas nicht funktioniert oder schiefgegangen ist. Der Schlüssel zum Erfolg und einem erfüllten Leben ist es herauszufinden was nicht funktioniert, und was schon. Lass die Rückschläge dich also nie daran hindern weiterzumachen.

“Failure is the key to success; each mistake teaches us something”  –Morihei Ueshiba

 

7.Wie ein komfortables Leben sein könnte

Das ist der größte Träumezerstörer, da es so verlockend ist. Wenn du dein Studium beendest, einen gut bezahlten Job annimmst, und damit gut leben kannst, wirst du den Reiz verlieren deinen Träumen weiterhin zu folgen. Du wirst immer noch Leidenschaft für deine Träume empfinden und auch noch viele haben, aber es wird sich nicht mehr so anfühlen als wäre es das Wert ihnen zu folgen. Um das zu verhindern musst du Komfort zu gunsten deiner Träume opfern. Action anstatt Freizeit und Ausdauer anstatt aufgeben. Achte darauf nie zu Zufrieden zu sein, dazu brauchst du nicht auf Komfort verzichten, aber bleibe einfach Hungrig auf mehr , auf die Erfüllung deiner Träume.

Warum deine Träume so wichtig sind und du Sie nie aufgeben darfst, verrate ich dir in diesem Artikel:

Was ist für dich am schwersten zu ignorieren ? Welche Träume hast du ? Hinterlasse mir dazu doch einen Kommentar etwas weiter unten !

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.