Laut definition in einem wirtschaftlichen Sinne – welche unserer Lebensvision hier am nächsten kommt – ist eine Vision eine langfristige strategische Planung deiner zukünftigen Verhaltensweisen. Es kann sein das du deine Vision schon sehr lange mit dir rumträgst Sie aber noch nie wirklich ausformuliert hast oder dir ihrer bewusst warst.

Eine Vision zu haben ist vor allem daher wichtig da es dich dein Ziel nie aus den Augen verlieren lässt und du dir immer bewusst bist wo du hinmöchtest und weshalb du auch dahin möchtest.

Mögliche typische Visionen sind u.a. später eine Familie mit Frau, Kindern und Haus zu besitzen, auszuwandern, finanzielle Unabhängigkeit oder zB. die Selbstständigkeit. Deine Visio bereits bei den Vorschlägen hierbei ? Sehr gut, nun bist du dir bewusst das es eine Vision ist und es fällt dir einfach in der Gefühlsebene sich auf Sie einzulassen, wenn Sie dir noch nicht klar ist helfe ich dir nun dabei.

Eine Vision braucht einen Zugang zur eigenen Gefühlsebene da Sie wirklich tief in uns steckt und uns vielleicht auch schon Jahre antreibt ohne es zu wissen. Daher wäre es zu einfach einfach zu schauen wie es in der Vergangenheit für dich gelaufen ist und es einfach gerade in die Zukunft zu verlängern oder so fortzuführen um dann zu sagen es wäre deine Vision gewesen.

Du findest Sie nur wenn du merkst diese langfristige Vorstellung liegt im Einklang mit deinen Werten , Motiven, Anlagen, Stärken und weiteren individuellen Besonderheiten.

Daher ist es wichtig dir vielleicht vor dem Finden der Vision im klaren drüber zu sein was deinen Werten, Motiven etc. am ehesten entspricht. Nimm dir am Besten dafür 30 – 60 min. Zeit und notiere das für dich.

Wenn du dir darüber im klaren bist kommen wir nun zu der Entdeckung deiner Vision.  Lass dich auf das ein was du erarbeitet hast und verbinde es mit deiner emotionalen Ebene. Dazu gibt es einige Übungen die ich dir hier vorstellen möchte:

Die Traumreise

In einem  Zustand leichter Trance geleitet dich im Idealfall ein Coach durch eine Reise, die dich in Sieben-Jahres-Schritten von der Geburt über die Gegenwart in die Zukunft führt. Dabei erinnerst du dich ausschließlich an die positiven Erlebnisse. Anschließend dokumentierst du diese Erlebnisse und erarbeitest aus den positiven Bildern und Gefühlen die Vision. Auch möglich mit einem nahestehenden Verwandten oder engen Vertrauten anzuwenden.

 

Wishstorming

Wieder im Zustand leichter Trance beantwortest du über 20 bis 30 min immer wieder die folgende Frage, die eine anderen Person monoton ständig wiederholt: „Sie haben einen Wunsch frei, welcher ist das?“ Die zweite Person dokumentiert die Antworten, aus denen anschließend deine Vision entsteht. Klingt albern, aber effektiv !

 

 

Idealer Tag 

Stelle dir einen idealen Tag vor – vom Aufstehen bis zum Schlafengehen. Anschließend beschreist du diesen Tag – und überlege, welche Aspekte dir besonders wichtig sind.

 

 

Brainstorming

Lade dir einige gut bekannte Personen ein und gestalte es ruhig mit mehreren. Informiere dich über die Ergebnisse der vorangegangenen Schritte (Werte, Stärken, Besonderheiten) – und starte das Brainstorming mit der Frage: „Was könnte ein Mensch mit diesen Schätzen alles so machen?“

 

 

Wenn du damit deine Vision für dich gefunden hast wirst du merken was ein Druck von dir fallen wird und du nun weißt wo es hingehen soll und wie du das am besten anstellst. Die Planung der einzelnen kommenden Lebensschritte wird dir nun viel leichter fallen und es ist alles konkreter und genauer.

 

Viel Spaß beim ausprobieren !

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.