Nach seiner Biographie welche auch mit ,,das streben nach Glück“ verfilmt wurde, hat der Leser jetzt die Chance zu verstehen, was Chris Gardner unter Erfolg versteht und was ein Mensch tun kann, um erfolgreich zu werden.

An erster Stelle steht Eigenverantwortlichkeit und die Bereitschaft sich seiner Situation zu stellen. Im Prinzip ist jeder Mensch an seinem Platz, weil er sich dorthin bewegt hat.

Wenn er von dort wieder weg will, muss er sich abermals bewegen, denn niemand und nichts bewegt einen Menschen, wenn er nicht will.
Gardner schreibt, dass er viele Emails und Briefe erhalten hat. Die meisten Menschen wollten von Gardner etwas wissen und so reflektiert dieses Buch auch die Fragen dieser Leute.

Wie haben Sie die Obdachlosigkeit mit ihrem Sohn ausgehalten?

„Wir waren ohne Haus, aber nicht ohne Hoffnung“ (S.29), lautet die knappe Antwort, denn Gardner hatte einen Plan.

Ein Traum ohne Plan ist nur ein Plan, lautet entsprechend ein weiteres Credo von Gardner.

Er lebte damals mit seinem 2-jährigen Sohn auf der Straße, ging aber täglich zu einer Makler-Firma und arbeitet hart. Er verdiente also Geld, aber eben zu wenig, um eine Wohnung zu mieten. Dieses Schicksal ereilte sehr viele Menschen Anfang der 1980er Jahre, als die USA durch eine schwere Wirtschaftskrise gingen und die Regierung Reagan viele Hilfsprogramme einfach strich.
Gardner schreibt, dass es letztlich für ihn schockierend und belehrend zugleich war, keine Wohnung mehr zu haben.
Ein weiteres Credo von ihm lautet entsprechend, dass jede Situation und jeder Weg den Mensch aufbauen kann, solange es sich nicht um destruktives Verhalten handelt.

In diesem Sinne sieht Gardner sogar seine Obdachlosigkeit als eine motivierende Erfahrung (S. 126), weil er damals bemerkte, welche Kräfte er aus sich selbst heraus mobilisieren konnte.

Insgesamt ein bemerkenswertes Buch, weil Gardner etwas Unglaubliches geschafft hat: Vom obdachlosen, aber arbeitenden Vater zum Millionär und Motivator.

Viele Selbsthilfe-Bücher werden von Menschen geschrieben, die durch diese Bücher sehr wohlhabend geworden sind, dieses Buch wurde von Gardner geschrieben, nachdem er es nicht mehr nötig hatte und weil er dieses Buch als Antwort auf die vielen Briefe und Emails vestanden wissen wollte. In diesem Sinne ist es unschlagbar ehrlich und lehrreich.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.