Selbst wenn du deine Träume mit größter Leidenschaft verfolgst, kommt bei uns allen mal der Moment, in welchem wir an Motivation verlieren werden. Das liegt entweder daran, dass die Dinge nicht so laufen wie wir uns das vorstellen, es scheinbar alles stagniert oder du dir den a**** abarbeitest und nicht weißt ob du dir damit den Weg zum Erfolg pflasterst, oder zum Scheitern. Nur ein richtiges Mindset hilft dir da raus.

Wenn du dich dann mal wieder so fühlst als würdest du jetzt lieber alles hinschmeißen, in eine Liege am Strand legen und aufgeben, dann halte dir diese 4 Mindset Tricks vor Augen um motiviert zu bleiben:

1. Erinnere dich an dein Warum

Jeder große Traum beginnt mit einem Warum. Wenn du damit anfängst dieses Warum  zu beantworten, wird dein Traum allmählich zur Realität. Erinnere dich immer daran was es für dich bedeutet deinen Traum zu verfolgen, bringt es dir mehr Freiheit ? Lässt dich mehr Reisen ? Hilfst du damit anderen Menschen auch ihre Träume zu erreichen , oder lebst du dadurch einfach Gesünder ?

Wir werden beim Verfolgen unserer Träume mit so vielen Dingen konfrontiert, die einen leicht überladen können und uns an den Rand der Aufgabe bringen. Ist dieser Moment gekommen, besinne dich einfach auf deine einstige Ausgangssituation und erinnere dich an dein Warum.

Frage dich: Lohnt es sich all diese Probleme nun beim Schopfe zu packen und mit ihnen fertig zu werden ? Erfüllt es mein großes Warum ? 

In den meisten Fällen wirst du darauf mit einem JA antworten können, und dieses JA wird dir helfen motiviert zu bleiben.

“All our dreams can come true, if we have the courage to pursue them.” – Walt Disney

2. Lass dich von deinen Werten leiten

Oft geben Menschen ihren Traum auf oder stoppen an einer Hürde, wenn ihnen dabei klar wird, dass es vielleicht gar nicht ihr Traum, sondern der eines anderen ist, den sie verfolgt haben.

Überprüfe stets deine Wertvorstellungen im Bezug zum eigenen Warum und deinem Traum. Worauf legst du für deine Traumvorstellung besonders Wert ?

Bist du dir deiner inneren Werte bewusst, wird es umso einfacher diese nach Außen zu tragen und auf deine Aktivitäten mit einfließen zu lassen. Solltest du merken das deine Inneren Werte in deinen bisherigen Aktivitäten bei dem verfolgen deines Traums nicht vorkommen, ist es vielleicht gar nicht deiner, sondern der eines anderen ?

3. Konzentriere dich auf deine Ziele, nicht darauf was du vermeiden willst

Wenn du Menschen nach ihren Zielen fragst, wirst du am meisten von ihnen zu hören bekommen was Sie nicht für ihr Leben möchten. Sie können dir eine unendlich lange Liste vorhalten, was Sie nicht in ihrem Leben haben wollen, sagen dir aber nicht was sie wirklich wollen. Unbewusst steuern wir jedoch immer das an, mit was wir uns beschäftigen.

Wenn wir also die ganze Zeit darüber nachdenken was wir nicht wollen, wird unser ständiger Fokus auf diesen unerwünschten Dingen dafür sorgen, dass sie eintreffen werden.

Programmiere dein Mindset um

Diese Kraft sollten wir jedoch viel eher dafür nutzen uns darauf zu konzentrieren was wir wirklich erreichen wollen.

Denn im Umkehrschluss bedeutet der oben erklärte Prozess, dass wenn wir uns nur noch auf die Dinge fokussieren die wir erreichen wollen, sie ebenso eintreffen werden.

Es ist wichtig das eigene Mindset positiv zu programmieren. Zu wissen was du willst anstatt nur zu wissen was du nicht willst, wird dir helfen eine klarere Vision von deiner Selbstverwirklichung zu kreieren. Dann wirst du Freunden, Familie aber auch Geschäftspartnern und möglichen Investoren immer mit Leidenschaft und Freude von diesen Dingen erzählen können, was dir eine unglaubliche Ausstrahlung und Authentizität verleihen wird.

4. Big Picture statt blindem Ehrgeiz

Auf dem Weg deinen Traum zu verwirklichen und diesen zu Leben, ist es sehr wichtig diesem nie nur blind im Sprint zu folgen. Nimm dir die Zeit deinen Kopf oben zu halten, und diese Selbstverwirklichung eher wie einen langfristigen Marathon zu behandeln, ohne dabei das Ziel aus den Augen zu verlieren.

Mit blindem Ehrgeiz, 24h Workaholic Sessions wirst du nichts erreichen ausser dein wirkliches Ziel aus den Augen zu verlieren, und einen Burnout erleiden der dir die zukünftig so wichtige Motivation raubt.

Es ist wichtig auch einmal Innezuhalten , ja vielleicht sogar eine kleine Pause einzulegen um dein Big Picture wieder vor Augen zu haben, ja eventuell neu zu Kalibrieren. Du solltest diesen Schritt als eine Fähigkeit sehen die du dir aneignen musst, um dann zu Wissen wie du Sie optimal einsetzt.

Du musst das perfekte Timing abschätzen wann der richtige Zeitpunkt gekommen ist Vollgas zu geben, und wann du Dinge kurzzeitig auch mal im Schritttempo angehen solltest.

Verliere nie dein Big Picture aus den Augen.

Wenn du es schaffst lange in diesem Spiel des Lebens dabei zu bleiben, deinen Traum unaufhörlich verfolgst, wirst du automatisch ein Vertrauen, Geduld und tiefes Verständnis dafür aufbringen, warum du ihn unbedingt erreichen & leben möchtest. Diese Faktoren sind ausschlaggebend dafür ob du deinen Traum zur Realität machen wirst.

Welche Tipps und Tricks nutzt du um motiviert zu bleiben ? Schreib mir deine Gedanken doch in die Kommentare etwas weiter unten!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.