Eine Vision ist kein wabernder Blick in die Kristallkugel. Jedoch hat der Begriff ein wenig an Glanz verloren, wirkt abgenützt und aus der Mode.

Dabei war er noch in den 90er-Jahren in aller Munde und sehr wichtig. Meiner Meinung nach war und bleibt der Begriff jedoch wichtig. Denn er meint eben nicht  sich ins Nebulöse zu verlieren, sondern etwas klar Sichtbares in der Ferne anzupeilen und darauf zuzusteuern !

Es ist oft eine Art Über-Ziel. Dennoch zeigt uns die Geschichte wie oft anscheinend unerreichbare Über-Ziele und Visionen dennoch in die Tat umgesetzt wurden und du genau deshalb an deiner festhalten solltest. (Wie du eine Vision entwickelst)

Auch wenn es ein gewaltiger Anspruch an dich selbst ist, den du dir mit dieser Vision auflädst, halte daran fest, entwickle Schritte und Ziele und versuche Sie zu verwirklichen !

Wenn wir nicht komplett getäuscht wurden, waren wir Menschen bereits auf dem Mond, bestiegen den Mount Everest.

Ob es möglich war, auf den Mond zu kommen, wusste zu der Zeit, als das Ziel gefasst wurde, wahrscheinliche niemand ganz genau. Nich einmal die Hindernisse waren bekannt, die sich dem Traum in den Weg stellen würden. Aber zuerst wollte es einer (Kennedy) , und dann wollten es viele unbedingt wahr machen. Ich habe gelesen, es sollen mehr als 400.000 Menschen gewesen sein, die am Mondprogramm gearbeitet haben.

Auch den höchsten Berg der Welt zu besteigen galt als Unmöglich.

Zu wenig Luft zum Atmen da, zu kalt, zu unberechenbares Wetter, oder ganz simpel: Es geht einfach nicht !

Dennoch stand für alle die es dennoch probierten (und in dem Fall schafften) die Antwort auf die Frage, ob man es wagen sollte fest. Die Antwort war : Ja !

Wage es !

Ziele zum Erfolg richtig setzen

In diesem Beitrag möchte ich darauf eingehen wie wichtig es ist dir deine Ziele in der richtigen Größenordnung und schrittweise zu setzen. Das erhält deine Motivation und bringt dich dem Erfolg unkomplizierter näher. Ich bin im Grunde der Meinung man kann bzw. sollte so große Ziele haben das man sich unwohl fühlt weniger visionär bewanderten Leuten davon zu erzählen. Dennoch muss man aufpassen sich nicht zu verrennen, daher ist der Artikel für diejenigen unter euch die das Gefühl haben einem Traum nachzujagen und nicht voran zu kommen.

Die optimale Zieldefinition ist ein mittleres zu erreichendes Ziel, die Gründe hierfür nenne ich dir nun.

Ein zu kleines Ziel, ist eines das dich nicht fordert

Fordert dich ein Ziel nicht, bist du nicht motiviert genug es erreichen zu wollen.

Ein zu kleines Ziel ist eines, das dich nicht wirklich weiterbringt

Ist das erreichte Ziel zu klein, bist du noch zu weit vom Erfolg entfernt.

Ein zu kleines Ziel ist eines, das dir keine neuen Perspektiven erschließt

Es haben sich durch die Zielerreichung des kleinen Ziels keine neuen Türen und Möglichkeiten für dich geöffnet.

Ein zu großes Ziel ist eines, das dich gar nicht erst aktiv werden lässt, oder wovor du sogar zurückschreckst

Du denkst dir bei einem zu großen Ziel es sowieso nicht erreichen zu können und versuchst nicht es zu erreichen. Die Motivation geht flöten.

Ein zu großes Ziel ist eines, das dich lähmt. 

Es wirkt zu sehr nach einem unerreichbaren Traum und du bist nicht in der Lage effektive Schritte zu planen.

Ein zu großes Ziel ist eines, das du nicht erreichen kannst, also eines, das buchstäblich unmöglich zu erreichen ist.

Du sollst Visionen haben, jedoch keine Luftschlösser bauen.

Ein zu großes Ziel ist eines, das einfach nicht zu dir passt.

Die Gefahr besteht das es ein zu allgemeiner Traum wird und du keine passenden Schritte zur Erreichung kreieren kannst.

Erzählt mir von euren realistischen Zielen und wie ihr vorhabt Sie zu erreichen ! 🙂

 

Authentizität. Ich.

Essentiell für deinen Erfolg. Nicht für kleine, kurze oder den kurzzeitig großen Erfolg. Essentiell für für einen Erfolg der dich dein ganzes Leben lang begleiten soll. Es geht um die Authentizität und um dein Ich.

Ein Großteil der Menschen denken, Erfolg ist, wenn man erfolgreich ist. Da denke ich anders. Erfolg ist meiner Meinung nicht, wenn man jetzt gerade einen Erfolg zu verzeichnen hat. Erfolg ist, wenn jemand deinen Nachruf verfass und mit ruhigem Gewissen schreiben könnte : ,,Er hatte sein Leben lang Erfolg.“ , und sich dann niemand denkt, wenn er den Nachruf liest: ,,Ist das nicht ein bisschen übertrieben?“.

Und wenn du dich jetzt fragst was es dir dann noch bringt da du davon ja nichts mehr mitbekommst, erwidere ich, was hättest du davon wenn etwas anderes, wenn nicht sogar das Gegenteil drinstehen würde. Das soll nicht davon ablenken das selbstverständlich auch ganz andere Dinge im Nachruf gesagt werden sollen: ein guter Mensch, angesehener Kollege, großes Herz etc. etc. Hier in diesem Blog geht es aber darum die Welt unter anderem aus dem Blickwinkel des Erfolges zu sehen, sowie den Erfolg aus dem Blickwinkel der Welt.

Erfolg ist also keine temporäre Angelegenheit, Erfolg muss ein ganzes Leben lang halten.

In jeder deiner Lebensphasen kann die Antwort darauf, was Erfolg ist, anders ausfallen. Er ist dennoch jederzeit notwendig, selbst wenn du dich zur Ruhe setzt oder gesetzt hast brauchst du weiterhin Erfolg, auch wenn du ihn dann völlig neu definierst.

Damit du dich jedoch nicht verrennst, und du du dem Erfolg alles unterordnest, womit du diesen sogar vielleicht verspielst, ist eben eine besondere Qualität von hoher Bedeutung.

Das ist die Authentizität. 

Mit ihr kannst du deinen Erfolg zu jedem Zeitpunkt so definieren das er zu dir passt. Sie hilft dir dinge so zu kreieren wie du Sie haben möchtest. Es ist eine von Innen kommende Kraft. Dies behauptet auch das allseits beliebte Nachschlagewerk Wikipedia :,,Angewendet auf Personen bedeutet Authentizität, dass das Handeln einer Person nicht durch externe Einflüsse bestimmt wird, sondern aus der Person selbst stammt.“ 

Keine Fälschung sein. Dein Selbst finden. Wissen, wer man ist. Was man will. Wohin. Auf welchem Weg und auf welche Weise.

Also, werde dir darüber klar, was du selbst willst.

Authentisch handeln heißt, so zu handeln, dass es im Einklang mit den eigenen Überzeugungen steht.

Teilt mit mir eure Meinung dazu, ich freue mich !

Kennst du das, wenn du dich ständig hinterfragst oder an dir und deinen Vorhaben zweifelst ?

Bei mir ist es momentan bzw. zuletzt erst wieder vorgekommen, ich erbringe wenn überhaupt nur durchschnittliche Noten momentan in der Uni und muss auch noch vor meiner finalen Bachelorarbeit kommendes Semester 2-3 Klausuren nachholen. Wenn ich diese sowie die aktuellen Klausuren nicht bestehe, werde ich ein Semester dranhängen müssen was ich mir momentan einfach nicht vorstellen kann leisten zu können. Die Zweifel es alles zu schaffen kommen dann in Situationen wie wenn die Kommilitonen und Freunde um dich herum auf einmal beginnen darüber zu diskutieren wo und welchen Master sie nach dem Bachelor studieren wollen. Da tauchen gut und gerne mal Neidgedanken und Verzweiflung auf wie dass es doch einfach nicht sein kann das man so doof ist es nicht auch einfach alles so augenscheinlich einfach zu schaffen. Ich fühlte mich deprimiert und meine Motivation der letzten Tage ging sehr schnell flöten.

Wo ist Platz für mich und meine so hoch gesteckten Ziele und eigentlichen Ansprüche in einer Welt voller Menschen die schon so viel weiter und vermeintlich klüger sind ?

Ich würde am liebsten laut aufschreien und denen mit ihren in meinen Augen monotonen einzig auf gute Noten ausgelegten Leben mitteilen das es auch noch andere wichtige Dinge im Leben gibt! Auch wenn ich im gleichen Atemzug weiß das man mich für einen Spinner abstellen würde und ich es dann doch lasse.

Doch genau dieser Frust bringt mich dann auch immer wieder auf die richtige Spur. Ich dachte mir das mich genau diese Gedanken die ich in diesen Momenten als einziger Trage mich so sehr von ihnen differenziert das ich die Hoffnung sehe es doch auf meinem eigenen Weg zu dem zu bringen was ich mir vorstelle. Wenn ihr erkennt oder erschrocken seit das ihr in manchen Situationen das Gefühl habt gerade als einziger anders zu denken, seht es als Chance und Zeichen eures Potentials an ! In meinem Fall war das Resultat das ich meine Vorstellungskraft genutzt habe und mir vorgestellt habe wie es wäre wenn ich allen Zweifeln zum trotz alle Klausuren bestehen werde sowie mein Studium rechtzeitig abschließe und ebenso über einen eventuellen Master nachdenken kann  ! Es wäre ein wahnsinniger Erfolg welcher Beweisen würde zu was ich fähig sein kann, diese Altklausuren zusätzlich zu den neuen erfolgreich zu bestehen. Genau dieser Gedanke ließ in mir neue Motivation aufkeimen, und mich auch nun seit den letzten 3 Tagen jeden Morgen um 5h aufstehen um unter anderem hier diesen Blogartikel zu schreiben und jeden Tag für diese Klausuren mehr als Nötig zu lernen.

Also lege ich dir an die Hand einfach deine Vorstellungskraft zu nutzen und dir vorzustellen wie dein Leben mit den erreichten Erfolgen und Zielen aussehen würde, es wird eine neue Motivation in dir Wecken die es nun nur gilt aufrechtzuerhalten.

Viel Spaß beim Nutzen deiner Vorstellungskraft !

Laut definition in einem wirtschaftlichen Sinne – welche unserer Lebensvision hier am nächsten kommt – ist eine Vision eine langfristige strategische Planung deiner zukünftigen Verhaltensweisen. Es kann sein das du deine Vision schon sehr lange mit dir rumträgst Sie aber noch nie wirklich ausformuliert hast oder dir ihrer bewusst warst.

Eine Vision zu haben ist vor allem daher wichtig da es dich dein Ziel nie aus den Augen verlieren lässt und du dir immer bewusst bist wo du hinmöchtest und weshalb du auch dahin möchtest.

Mögliche typische Visionen sind u.a. später eine Familie mit Frau, Kindern und Haus zu besitzen, auszuwandern, finanzielle Unabhängigkeit oder zB. die Selbstständigkeit. Deine Visio bereits bei den Vorschlägen hierbei ? Sehr gut, nun bist du dir bewusst das es eine Vision ist und es fällt dir einfach in der Gefühlsebene sich auf Sie einzulassen, wenn Sie dir noch nicht klar ist helfe ich dir nun dabei.

Eine Vision braucht einen Zugang zur eigenen Gefühlsebene da Sie wirklich tief in uns steckt und uns vielleicht auch schon Jahre antreibt ohne es zu wissen. Daher wäre es zu einfach einfach zu schauen wie es in der Vergangenheit für dich gelaufen ist und es einfach gerade in die Zukunft zu verlängern oder so fortzuführen um dann zu sagen es wäre deine Vision gewesen.

Du findest Sie nur wenn du merkst diese langfristige Vorstellung liegt im Einklang mit deinen Werten , Motiven, Anlagen, Stärken und weiteren individuellen Besonderheiten.

Daher ist es wichtig dir vielleicht vor dem Finden der Vision im klaren drüber zu sein was deinen Werten, Motiven etc. am ehesten entspricht. Nimm dir am Besten dafür 30 – 60 min. Zeit und notiere das für dich.

Wenn du dir darüber im klaren bist kommen wir nun zu der Entdeckung deiner Vision.  Lass dich auf das ein was du erarbeitet hast und verbinde es mit deiner emotionalen Ebene. Dazu gibt es einige Übungen die ich dir hier vorstellen möchte:

Die Traumreise

In einem  Zustand leichter Trance geleitet dich im Idealfall ein Coach durch eine Reise, die dich in Sieben-Jahres-Schritten von der Geburt über die Gegenwart in die Zukunft führt. Dabei erinnerst du dich ausschließlich an die positiven Erlebnisse. Anschließend dokumentierst du diese Erlebnisse und erarbeitest aus den positiven Bildern und Gefühlen die Vision. Auch möglich mit einem nahestehenden Verwandten oder engen Vertrauten anzuwenden.

 

Wishstorming

Wieder im Zustand leichter Trance beantwortest du über 20 bis 30 min immer wieder die folgende Frage, die eine anderen Person monoton ständig wiederholt: „Sie haben einen Wunsch frei, welcher ist das?“ Die zweite Person dokumentiert die Antworten, aus denen anschließend deine Vision entsteht. Klingt albern, aber effektiv !

 

 

Idealer Tag 

Stelle dir einen idealen Tag vor – vom Aufstehen bis zum Schlafengehen. Anschließend beschreist du diesen Tag – und überlege, welche Aspekte dir besonders wichtig sind.

 

 

Brainstorming

Lade dir einige gut bekannte Personen ein und gestalte es ruhig mit mehreren. Informiere dich über die Ergebnisse der vorangegangenen Schritte (Werte, Stärken, Besonderheiten) – und starte das Brainstorming mit der Frage: „Was könnte ein Mensch mit diesen Schätzen alles so machen?“

 

 

Wenn du damit deine Vision für dich gefunden hast wirst du merken was ein Druck von dir fallen wird und du nun weißt wo es hingehen soll und wie du das am besten anstellst. Die Planung der einzelnen kommenden Lebensschritte wird dir nun viel leichter fallen und es ist alles konkreter und genauer.

 

Viel Spaß beim ausprobieren !

 

Ich möchte dir hier 10 allgemeine Merkmale vorstellen mit deren Anwendung du alle deiner Lebensbereiche erfolgreicher gestalten kannst und deine Selbstmotivation erhöhen kannst.

Es sind in meinen Augen auch wirklich Merkmale und keine gezwungenen Regeln, da es um deine innere Einstellung und Ausstrahlung geht.  Eine Gewichtung oder Reihenfolge ist bei diesen Merkmalen auch nicht auszumachen da Sie alle in Kombination zum Erfolg und gesteigerter Selbstmotivation führen.

  • Tue was du liebst und liebe was du tust !
  • Lebe deine persönlichen Werte !
  • Beginne !
  • Sei authentisch !
  • Lebe deine Fähigkeiten & entfalte dein einzigartiges Potential !
  • Definiere deine Ziele !
  • Unternimm täglich einen Schritt auf dem Weg zum Ziel !
  • Suche dir Unterstützung als Wegbegleiter !
  • Lerne jeden Tag etwas neues !
  • Mache Fehler und stehe wieder auf !

 

Viel Spaß und Erfolg bei der Umsetzung ! 🙂

 

 

 

Vor dem Erfolg steht die Arbeit, doch vor alledem steht immer noch eine Vision !

Eine Vision entsteht durch einen anfänglichen Traumgedanken, daher ist ein Traum auch nichts anderes als ein Plan den wir uns wirklich vorstellen.  Du merkst wenn du für dich eine Vision hast, wenn du dir über den Weg zum erreichen dieses Ziels keine Gedanken machst und er dir völlig egal ist.

Das ist auch gut so !

Du beschäftigst dich somit nur mit deiner Vision und wie es sein wird wenn du mit ihr das erreichst was du erreichen möchtest. Würdest du vorher alles exakt planen wie du Sie und die Teilziele dahin erreichen möchtest, würdest du nur zu viele Mühen und Hindernisse sehen und Sie sehr wahrscheinlich aufgeben.

Wenn du beim verfolgen deiner Vision einmal ins Stocken gerätst oder nicht weiter weißt solltest du dich dann einfach intensiv mit deiner Vision gedanklich beschäftigen . Aktiviere die dazugehörigen Bilder und durchlebe die starken Gefühle der Freude und des stolzes bei der Vorstellung deine Vision zu erreichen. Damit sammelst du wieder genug Kraft und Motivation, um diese unangenehmen Situationen durchzustehen und weiter vorwärts zu gehen.

Du wirst schmerzhafte und enttäuschende Momente erleben, jedoch auch Augenblicke der Begeisterung und Freude. Über diesen Weg und die leidenschaftliche bedingungslose Weiterverfolgung wirst du die Ziele deiner Vision auch erreichen !

Also fangt an zu träumen und entwickelt eure ganz eigene Vision !

Teilt Sie mit mir in der Kommentarbox 🙂

Ich denke kennen tut es jeder von uns, das morgendliche Wecker klingeln und das unbehagliche Gefühl von Druck und Zwang wegen Schule, Uni oder Arbeit aufstehen zu müssen…

Da möchte ich dir hier ein paar Tipps an die Hand geben mit denen du motiviert in den Tag startest und gut und flott aus dem Bett kommst.

Dazu werde ich hier erstmal auf einige praktische Dinge eingehen.  Also falls es dir schonmal öfter passiert ist das du die Snooze – Taste des öfteren bedienst oder den Wecker auch einfach mal ausstellst und deshalb schonmal verschlafen hast sollten diese praktischen Tipps erstmal genau das richtige für dich sein.

Der richtige Weckerklingelton & Lautstärke : 

Schau das du einen Klingelton für deinen Wecker wählst mit dem du auch wirklich mit Sicherheit wach wirst. Es gibt da diese sanften Melodien welche gut sind um nicht aus dem Bett zu fallen, jedoch besteht da auch eher die Wahrscheinlichkeit dass du mal nicht wach wirst sollte der Ton nicht laut genug zu sein. Such dir am besten einen Song oder ähnliches aus was du auch so gerne hörst das bringt dir auch noch direkt gute Laune beim Erwachen im Optimalfall. Solltest du wirklich schon öfters mit deinem jetzigen Wecker verschlafen haben ( >5-6 mal) und du möchtest wirklich was ändern solltest du vielleicht auf einen der altmodischen Analogen Wecker umsteigen. Dort ist garantiert das du wach wirst, jedenfalls kann ich mir nicht vorstellen wie man da nicht wach wird.

Die Erreichbarkeit des Weckers:

Ein super praktischer Tipp den ich auch woanders aufschnappte ist es, den Wecker einfach so entfernt im Zimmer aufzustellen das du aufstehen musst um ihn abzustellen.  Bei mir ist es so das ich ihn auf einem Sideboard einige Schritte entfernt habe, wodurch jedoch auch schon dein Kreislauf einen kleinen Kickstart erlebt und in den Schwung kommt. Hierbei jedoch auch wichtig das du beachtest das du die Lautstärke des Weckers evtl. höher stellen musst um sicherzugehen wach zu werden.

Richtiges aufstehen:

Der letzte praktische Tipp behandelt das richtige Aufstehen um nicht wieder in Versuchung zu kommen doch einfach weiterzuschlafen. Also solltet ihr weiter euren Wecker in unmittelbarer Nähe behalten und darauf Vertrauen das ihr von selbst auf die Beine kommt ist hier das Wie sehr wichtig. Sobald der Wecker klingelt solltet ihr zwar nicht erschrocken aufspringen aber euch schon antrainieren die Augen zu öffnen und unmittelbar hinzusetzen und nach einem kurzen Sammeln auch direkt aufzustehen. Es ist nur eine Gewohnheitssache des Gehirns, daher könnt ihr das auch mit Trockenübungen vorbereiten egal wie dämlich es einem vorkommt, so speichert sich euer Gehirn den Ablauf beim hören des entsprechenden Weckerton’s.

Das waren die praktische Tipps um dich quasi zum aufstehen zu zwingen , nun kommen wir zu den Tipps die in dir ein Umdenken einleiten sollen morgens auch schon mit positiven Gedanken aufstehen zu wollen(!).

Wahrscheinlich hast du dir deinen Wecker so gestellt das du dich nicht wirklich entspannt auf den Tag vorbereiten kannst und es eher einem Abhetzen gleicht . Ich hatte es eine lange Zeit auch nicht anders gemacht. Doch dann kam ich nach anfänglichem Leiden in den Genuss des frühen Wach sein.

Wenn du dir eine Uhrzeit aussuchst das du noch mindestens ca. 1,5h Zeit hast bis du anfangen(!) musst dich für den Tag fertig zu machen wirst du merken wie wichtig diese Zeit sein kann.

Meist gehen wir nach der Arbeit, Uni oder Schule viele Dinge wie Sport, Hobbies oder Haushalt nicht richtig an da wir einfach von dem Tag geschlaucht sind und unser Motivations-, und Disziplinpegel ziemlich verbraucht ist.

Verlegst du diese Aktivitäten auf den morgen vor der Arbeit bist du noch motiviert genug, hast die Ruhe da dein Umfeld dich noch nicht ablenkt, nervt oder stört und wirst mit einem Erfolgserlebnis und gutem Gefühl in den Tag starten. Du weißt, du hast schon vieles geschafft was du sonst vielleicht aufschieben würdest.

Alleine aufgrund dieser Gewissheit freue ich mich am Vorabend schon auf den kommenden morgen weil es mich motiviert was ich dann schon wieder vieles schaffen kann. Es entsteht ein automatisierter Rhythmus sobald du dich einmal durch die schwierigen Anfangstage gequält hast in denen du morgens noch sehr müde bist.

Lege dir dafür an den Vorabenden schon kleine Aufgaben oder den Start bzw. die Fortsetzung einer größeren Aufgabe für den kommenden Morgen fest, und du wirst sehen wie sehr dich diese Erfolgserlebnisse beflügeln werden.

Ebenso sollte dich die entspannte Situation die dich erwartet wenn du deinen Morgen so genießen kannst motivieren, sorge für ein sättigendes Frühstück, frische Luft, eine kühle Dusche und im Sommer für den ersten Sonnenschein. Diese Dinge solltest du dir vor den vorgenommen Aufgaben als Ritual einrichten auf welches du dich auch schon allabendlich freuen kannst.

Abschließend bleibt zu sagen das du es einfach durchziehen musst um die positiven Effekt zu merken. Es wird schwierig aber schon nach einer Woche des durchziehen wirst du merken wie es deinen allgemeinen Zustand den Tag über deutlich verbessern wird. Diese Kombination der praktischen Tipps mit der Gewissheit Produktiv zu sein und den anderen wortwörtlich schon einige Schritte voraus zu sein ist ein erster wichtiger Schritt und Grundlage um deinen Mittel,- bis langfristigen Zielen ein gutes Stück näher zu kommen !

Ein zusätzlich sehr passender guter Artikel welcher ebenso als Inspiration diente fand ich auf dem myMonk Blog von Tim Schlenzig https://mymonk.de/um-5-uhr-aufstehen/ , solltest du dir unbedingt anschauen !

Schreibt mir deine bisherigen Erfahrungen , Versuche oder Fragen einfach in die Kommentare oder melde dich ruhig via Mail ( nico@skyrocketing.de )  falls du dich austauschen möchtest  !